Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
E-Mail PDF

Ortsbeirat Kostheim tagt

Mittwoch, 27. September, 19 Uhr, Ortsverwaltung Kastel/ Kostheim, St. Veiter Platz 1

Die Mitglieder des Ortsbeirates beraten unter anderem über das „Kostenfreie WLAN an öffentlichen Plätzen in Wiesbaden“ sowie „Umwandlung Teilbereich Salzburger Straße in Einbahnstraße“.

Die Anträge der Fraktionen befaßen sich zum Beispiel mit „Standorten für neue Blumenkübel“, „Linde-Areal“, „Kinderspielplatz Ulmenstraße“ sowie „Uferbewuchs am Mainufer zwischen Aussichtsturm und Schwanenbucht“.

 
E-Mail PDF

AKK Finanzkommission und Ortsbeiräte tagen

Die Sitzung der Finanzkommission AKK findet am Dienstag, 26. September, 17 Uhr, im Bürgerhaus Kastel, Zehnthofstraße 41 statt.

Auf der Tagesordnung stehen die Stellungnahmen der Ortsbeiräte AKK zu „Haushaltsplan 2018/2019 – Anträge der Ortsbeiräte“.

Die Mitglieder der Ortsbeiräte Amöneburg, Kastel und Kostheim treffen sich im Anschluss am Dienstag, 26. September, 18 Uhr, im Bürgerhaus Kastel, Zehnthofstraße 41 zu einer gemeinsamen Sitzung.

Auf der Tagesordnung stehen die Empfehlungen der Finanzkommission AKK zu „Haushaltsplan 2018/2019 – Anträge der Ortsbeiräte“.

 
E-Mail PDF

Zwei hochwertige Mercedes in Kostheim geklaut

Kostheim, Im Zwetschenfeld, 20. - 21.09.2017

(He) In der Nacht auf Donnerstag klauten unbekannte Täter in Kostheim zwei hochwertige Fahrzeuge der Marke Mercedes und verursachten einen Gesamtschaden von circa 170.000 Euro.

Bei beiden Fahrzeugen handelt es sich um das Modell "AMG C 63"; eines mit den Kennzeichen WI-BV 63 in der Farbe weiß und das zweite mit den Kennzeichen MZ-SM 630 in grau.

Die Fahrzeuge standen in der Straße "Im Zwetschenfeld" in einer Grundstückseinfahrt, beziehungsweise waren auf offener Straße geparkt.

Täterhinweise liegen nicht vor. Die Wiesbadener Kriminalpolizei bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

 
E-Mail PDF

Ehe für Alle - Straßenbahn für Alle - Mainz macht´s möglich!

Oberbürgermeister Michael Ebling, Eva Kreienkamp, Geschäftsführerin der Mainzer Verkehrsgesellschaft - MVG, und die Initiative QUEERBILDER taufen gemeinsam die Regenbogenstraßenbahn für Akzeptanz von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Transgender, Intersexuellen sowie Regenbogenfamilien in Mainz...

Foto: Queerbilder

 
E-Mail PDF

Nierstein: Älteres Ehepaar tot aufgefunden

Nierstein, Mittwoch, 20.09.2017, 13:10 Uhr

Am Mittag fand ein Nachbar den leblosen Mann (86) in dessen Anwesen vor. Bei der anschließenden weiteren Begehung des Anwesens durch die eintreffenden Polizeibeamten fanden diese die gleichaltrige Ehefrau des Mannes ebenfalls leblos vor.

Der hinzugerufene Notarzt konnte nur noch den Tod beider Personen bestätigen. Die genauen Hintergründe sind bisher noch nicht bekannt.

Nach ersten Erkenntnissen und Auswertung der Kriminaltechnischen Untersuchungen, sowie der Obduktion, gehen die Staatsanwaltschaft Mainz und die Polizei davon aus, daß der 86-jährige Ehemann zunächst seine Frau und anschließend sich selbst getötet hat.

Möglicherweise ist der Hintergrund darin zu sehen, daß beide Ehepartner gesundheitlich stark angeschlagen waren und der 86-jährige Ehemann seine bettlägerige Frau über Jahre hinweg gepflegt hat. Offenbar war er aufgrund eigener gesundheitlicher Probleme dazu nicht mehr in der Lage.

Anhaltspunkte für eine Beteiligung weiterer Personen haben sich nicht ergeben.

 
E-Mail PDF

EDV-Cafe´ bei der VHS-AKK

Ihr Smartphone, Tablet oder Laptop will nicht so, wie Sie wollen?

Sie suchen Hilfe bei Hard- oder Softwarefragen?

Vielleicht interessieren Sie sich auch für Skype, möchten Ihre Fotos bearbeiten, scheitern bei der Installation von Programmen oder möchten E-Mails empfangen und schreiben?

Bei solchen und anderen Anwenderfragen unterstützt Sie das ehrenamtliche Team der VHS-AKK unseres EDV-Cafés im Bürgerhaus Kastel (Seiteneingang VHS-AKK) am Samstag, 07.Oktober von 10 bis 13 Uhr.

Gerne können Sie Ihre eigenen Geräte mitbringen. Es stehen aber auch PCs und W-LAN vor Ort zur Verfügung. Die Teilnahme ist kostenfrei, gegen Spenden haben wir aber nichts einzuwenden! Weitere Informationen unter Tel. 06134-729300.

 
E-Mail PDF

Nutzen Sie die Chance – Jede Stimme zählt - Gehen Sie wählen!

Deshalb ruft der Bund der Steuerzahler zur Stimmabgabe bei der Bundestagswahl auf

Noch drei Tage, dann können 61,5 Millionen Wahlberechtigte ihr Kreuzchen bei der Bundestagswahl machen. Nutzen Sie diese Chance und gestalten Sie auf diesem demokratischen Weg die Politik unseres Landes mit!

Mit diesem Wahlaufruf ermutigt der Bund der Steuerzahler (BdSt) die Bürger, die Weichen für die Steuer- und Haushaltspolitik der kommenden Jahre zu stellen. Jede Stimme zählt!

Gleich nach der Wahl muß sich der neue Bundestag um spürbare Entlastungen von Bürgern mit kleineren und mittleren Einkommen kümmern!

Deshalb haben wir „Wahlprüfsteine – 19 Kernbotschaften für die 19. Legislaturperiode“ formuliert, mit denen wir der Politik konkrete Lösungsvorschläge an die Hand geben.

Zu unseren wichtigsten Forderungen zählen die grundlegende Reform des Einkommensteuertarifs, das komplette Soli-Aus spätestens ab dem Jahr 2020 und eine Reduzierung der Steuern und Abgaben auf das Wohnen.

Auch in der nächsten Wahlperiode wird der BdSt unnachgiebiger und konstruktiver Hinweisgeber sein. Unser Einsatz gegen einen XXL-Bundestag gehört weiterhin dazu. Wir brauchen eine Reform, die das Wahlrecht wieder berechenbar macht!

Schon jetzt appellieren wir an die Fraktionen, gleich nach der Wahl gesetzgeberisch tätig zu werden, um den Mißstand zu beheben und das Wahlrecht wenigstens so zu korrigieren, daß die Regelgröße von 598 Abgeordneten künftig nicht überschritten wird. Noch besser wäre eine Parlamentsreform, mit der die Größe des Bundestags bei 500 Abgeordneten gedeckelt wird.

Unser Slogan lautet: 500 Abgeordnete sind genug!

•    Interessierte Bürger erhalten die „Wahlprüfsteine“ unter unserer kostenfreien Service-Hotline: 0800 / 883 83 88. Medienvertreter wenden sich bitte an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.  

(Bund der Steuerzahler Deutschland e.V.)

 


Seite 1 von 2
Regionale Werbung
Banner

Lesselallee...

Gerade aus dem Ticker

Diese Frage stellt sich

 Vor dem Kanzleramt ist ein Rentner gestürzt. Die Bundeskanzlerin hilft ihm auf und sagt: "Dafür müßen Sie mich das nächste Mal aber wählen." Antwortet der Rentner: "Ich bin auf den Rücken gefallen - nicht auf den Kopf!" - Das ist doch keine Frage!!! - Achso, also jetzt: Zählt der Kuckuck im Schwarzwald zu den Uhreinwohnern? - Also, geht doch...!

 

Banner