Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
E-Mail PDF

Private Gedenkstätte in Kostheim beschädigt

Kostheim, Verlängerung Steinern Straße, 22.02.2017, 18:00 Uhr - 23.02.2017, 08:00 Uhr

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag beschädigten unbekannte Täter eine private Gedenkstätte in der Feldgemarkung von Kostheim und verursachten dadurch einen Gesamtschaden von circa 1.200 Euro.

Die Täter hatten es auf die kupferne Dacheindeckung abgesehen. Diese wurde mit brachialer Gewalt heruntergerissen und hierbei die Dachkonstruktion massiv beschädigt.

Die Ermittlungsgruppe des 2. Polizeireviers hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

 
E-Mail PDF

Einbruch in Hypo-Vereinsbank

Mainz, Ludwigsstraße/Gutenbergplatz, 24.02.2017, 01:15 Uhr

In der Nacht kam es zu einem Einbruch in Filiale der Hypo-Vereinsbank in der Ludwigsstraße/Gutenbergplatz.

Unbekannte Täter hatten sich Zugang zu den Innenräumen der Bank über das angegliederte Service-Center verschafft. Hierbei ging eine Zugangstür aus Glas zu Bruch.

Im Innern der Filiale wurden Schränke und Schubladen aufgehebelt und Münzgeld entwendet. Anschließend verließen die Täter die Filiale in unbekannte Richtung.

Gegen 04:00 Uhr betraten zwei andere Personen das Service-Center und bemerkten die zerstörte Tür. Sie entwendeten zwei Regenschirme und verließen ebenfalls die Bank in unbekannte Richtung.

Die genaue Höhe des Sachschadens und der Wert des Stehlgutes werden noch ermittelt.

(Wir meinen: Reeschescherme in de Bank klaue, do muß mer druff komme...)

 
E-Mail PDF

Altweiberfassenacht in Meenz - Polizei nicht mehr ganz so zufriedern

Mainz, 24. Februar 2017, 07:00 Uhr

Nachdem die Veranstaltung des Mainzer-Carnevals-Verein auf dem Schillerplatz gegen 17:00 Uhr beendet war verlagerten sich die Feierenden in die Gaststätten, Kneipen und Clubs in der Mainzer Innenstadt. Aber auch auf den Straßen waren  weiterhin viele Menschen unterwegs.

Leider ist die abschließende Bilanz der Polizei nicht mehr so erfreulich wie zunächst erwartet. Bis zum frühen Morgen wurden im Stadtbereich Mainz insgesamt 19 Strafanzeigen wegen Körperverletzungsdelikten aufgenommen.

Die Verletzungen waren zumeist jedoch nicht behandlungsbedürftig. Da 57 Personen keine Gewähr für ein friedliches feiern in der Innenstadt boten, erhielten sie einen Platzverweis.

49 Personen leisteten dieser Anordnung Folge, acht wurden anschließend nochmals angetroffen und verbrachten den Rest der Nacht im Gewahrsam.

Insgesamt viermal wurden Polizisten bei der Ausführung ihrer Amtshandlungen gestört oder angegriffen. Dies hat Strafanzeigen wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte zur Folge.

Mindestens zweimal wurden Polizisten beleidigt und ab 21:00 Uhr waren die Einsatzkräfte im Dauereinsatz. In nahezu allen Einsatzlagen waren die Beteiligten stark alkoholisiert, zeigten ein hohes Konflikt- und Aggressionspotential.

Viele Einsatzanlässe waren eindeutig alkoholbedingt veranlaßt. Die Polizei  spricht von einer anderen Qualität als in den Jahren zuvor. Die hohe Zahl an Platzverweisen sei schon ungewöhnlich.

Als positiv herauszuheben ist jedoch, daß der Polizei keinerlei sexuellen Übergriffe oder Belästigungen bekannt geworden sind.

 
E-Mail PDF

Außenspiegel trifft Jungen (4) und wirft ihn zu Boden - Krankenhaus

Mainz, Pariser Straße, 15:00 Uhr

Es überquert ein Junge (4) aus Mainz bei Grün, die Pariser Straße in Höhe Landwehrweg an der Ampelanlage.
Hierbei wird er durch einen vorbeifahrenden PKW mit dem rechten Aussenspiegel getroffen, stürzt zu Boden und bleibt verletzt liegen.

Der Junge wird sofort von Ersthelfern versorgt und kurz darauf durch den Rettungsdienst in die nahegelegene Uni-Klinik verbracht.

Ob ein stationärer Aufenthalt erforderlich wird, ist noch nicht bekannt. Der genaue Unfallablauf ist noch nicht geklärt. Die Polizeiinspektion Mainz 1 hat die Ermittlungen aufgenommen.

 
E-Mail PDF

Beraubtes Opfer holt sich Handy zurück

Wiesbaden, Bahnhofsplatz, 22.02.2017, 23:55 Uhr

Am Abend entriß ein unbekannter Täter einem Idsteiner (21) auf dem Bahnhofsvorplatz in Wiesbaden mit Gewalt dessen Handy und haute ab. Der Angegriffene verfolgte den Täter und holte sich sein Handy wieder zurück.

Das Opfer wurde kurz vor Mitternacht von dem Täter angegangen, welcher ihn schlug und anschließend das Handy und Bargeld aus der Jackentasche zog. Der 21-Jährige verfolgte jedoch den Täter und rang ihm das Handy wieder ab.

Anschließend flüchtete der verhinderte Räuber mit einem Begleiter in einen  Linienbus und fuhr davon.

Der Angreifer sei 14-16 Jahre alt, sein Begleiter 16-17 Jahre alt, und würde nach Angaben des Geschädigten "südosteuropäisch" aussehen.

 
E-Mail PDF

"Handwerker" mit "arabischem" Aussehen erbeutet mit Komplizen mehrere Zehntausend Euro.

Wiesbaden, 22.02.2017

Trickbetrüger gelangten in die Wohnung eines Wiesbadeners (90+) und entwendeten durch die geschickte Ablenkung des Opfers mehrere Zehntausend Euro Bargeld und Bankunterlagen.

Ein Täter gab sich an der Wohnungstür des Ehepaares als Mitarbeiter der Wohnungsbaugesellschaft aus und ging mit beiden Senioren in das Badezimmer.

Hier wurde dann in bekannter Manier unter einem Vorwand der Wasserhahn geöffnet und durch eine geschickte Gesprächsführung die Geschädigten im Bad abgelenkt.

Zeitgleich betrat ein zweiter Täter unbemerkt die Wohnung und entwendete das in einem Schreibtisch gelagerte Stehlgut.

Der erste Täter sei circa 30 Jahre alt, 1,70 - 1,75 Meter groß, schlank und von einem "arabischen" Aussehen. Er habe ein Schildmütze, Jeans und einen dunklen Kapuzenpulli getragen.

Die Person habe hochdeutsch gesprochen. Von dem Kompagnon ist nur bekannt, daß dieser ebenfalls hochdeutsch gesprochen habe. Gesehen wurde dieser Täter nicht.

 
E-Mail PDF

Fastnachtspause auf dem Wochenmarkt

(rap) Über die närrischen Tage gehören die Domplätze den Narren und das Markttreiben hat Fastnachtspause.

Ab Freitag, 03. März 2017 findet der Wochenmarkt dann wieder wie gewohnt auf dem Markt und Liebfrauenplatz statt.

Auf den Nebenmärkten der Ortsteile können sich die Bürger weiterhin mit frischen Produkten versorgen, so auch in der Mainzer Neustadt, Frauenlobstraße) am Donnerstag, 2. März 2017 von 7.00 bis 13.00 Uhr.

 


Seite 1 von 3
Regionale Werbung
Banner

Lesselallee...

Diese Frage stellt sich

Wenn ich hier in den Rhein pinkle, hab ich dann automatisch das Rheinschiffer-Patent? - Nein aber vielleicht das Reinschiffer-Patent...

Banner