Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
E-Mail PDF

Kastel: Werkzeug aus Handwerkerfahrzeug geklaut

Kastel, Biebricher Straße, 28.05.2017, 08:00 Uhr - 29.05.2017, 06:30 Uhr

(He) In der vergangenen  Nacht drangen Einbrecher mit Gewalt in einen in der Biebricher Straße in Kastel abgestellten Kastenwagen ein und stahlen Werkzeug im Wert von circa 5.000 Euro.

Der weiße Ford Transit war Sonntag gegen 08:00 Uhr noch unbeschädigt, am Montag gegen 06:30 Uhr wurde dann eine eingeschlagene Heckscheibe festgestellt.

Aus dem Innern wurden Arbeitsgeräte wie Bohrschrauber, Pressmaschinen und Friergeräte entwendet. Das 2. Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2240 zu melden.

 
E-Mail PDF

Frauen belästigt und an den Po gegriffen

Mainz, Kaiserstraße, 26.05.2017, 01:15 Uhr

Zwei Frauen wurden am frühen Freitagmorgen von einem unbekannten Mann angemacht.

Die Frauen gingen entlang der Kaiserstraße in Richtung Rhein, als der unbekannte Mann sie ansprach und mehrere Meter neben ihnen her ging.

Nachdem er durch die eine Frau (27) eindringlich aufgefordert wurde, sie in Ruhe zu laßen, griff der Mann ihr von hinten an den Hintern und flüchtete anschließend.

Personenbeschreibung: männlich, 35 bis 40 Jahre, 1,75 Meter groß, schmale Statur, dunkler Hauttyp, dunkle, kurze glatte Haare, er sprach Deutsch mit leichtem Akzent. Er war mit dunkler Hose und braun-grüner Stoffjacke bekleidet.

Hinweise an die Kriminalpolizei in Mainz: 06131 - 65 3633 - Foto: Symbolfoto

 
E-Mail PDF

Exhibitionisten in der Mainzer Neustadt

Mainz, Wallaustraße, 27.05.2017, 00:03 Uhr:

Eine Frau (23) bemerkte am Samstag kurz nach Mitternacht als sie auf ihrem Fahrrad die Wallaustraße entlang fuhr einen unten herum unbekleideten Mann, Der Mann, der aus der Mainstraße in Richtung Innenstadt ging, trug keine Hose und spielte am Geschlechtsteil. Der Unbekannte sprach die Frau nicht an, sondern ging unbeirrt seiner Wege.

Personenbeschreibung: männlich, 35 bis 40 Jahre alt, 185 bis 190 cm groß, normale Statur, trug ein weiß gestreiftes T-Shirt und eine Baseballmütze. Hinweise an die Kriminalpolizei in Mainz: 06131 - 65 3633

Mainz, Josefstraße, 28.05.2017, 23:00 Uhr:

Am Sonntagabend bemerkte eine Frau (34) einen knienden Mann auf der Josefsstraße, Höhe Einmündung Leibnizstraße. Der Mann vollzog offensichtlich exhibitionistische Handlungen. Auf Ansprache der Frau flüchtete der Unbekannte über ein dortiges Gartengrundstück. Im Rahmen der Nahbereichsfahndung konnte er nicht angetroffen werden.

Personenbeschreibung: männlich, 35 bis 45 Jahre, 180 bis 185 cm groß, kräftige Statur, trug eine knielange, dunkle Regenjacke, eine dunkle Basecap und keine Hose...

 
E-Mail PDF

Kasteler Krankenhaus-Verein (KKV) baut Dienstleistungszentrum in Kostheim

Jetzt sind alle Voraussetzungen geschaffen!  Der KKV kann sein „KKV Dienstleistungszentrum mit Tagespflege und Betreuter Wohnanlage“ in Kostheim verwirklichen.

Vorausgegangen war ein gutachterlicher beschränkter Architektenwettbewerb. Am 04.05.2017 tagte eine Fachjury, die aus den eingereichten Entwürfen verschiedener Architekturbüros einen Sieger, das Architekturbüro Andreas Horn aus Bretzenheim, gekürt hat.

Am Dienstag, den 23. Mai 2017, stellte der 1. Vorsitzende, Eberhard Faßbender, in einer Mitgliederversammlung, den anwesenden Mitgliedern das Projekt vor. Ihm sei sehr wichtig, daß solch eine Einrichtung mitten in einen Ort, mitten in eine Stadt gehöre.

Sie in ein Gewerbegebiet oder gar weit außerhalb auf eine „Grüne Wiese“ zu bauen, seien für ihn nie eine Option gewesen. Menschen sollen auch im 3. Abschnitt ihres  Lebens nicht ausgegrenzt, sondern integriert werden bzw. bleiben. Und dazu biete sich das Grundstück in der Winterstraße, direkt neben dem Bürgerhaus, idealerweise an.

Faßbender erklärte auch, daß es Mut brauche, solche eine zukunftsweisende Einrichtung zu schaffen. Doch gerade in der Zeit, in der die Bundesregierung die Losung ausgegeben hat, ambulant vor stationär, ist es der richtige Schritt in die richtige Richtung mit diesem Projekt.

Weiterlesen...
 
E-Mail PDF

Die "Blitzer" der Woche in WI


Dienstag: Erbenheim, Berliner Straße / Klarenthal, Anne-Frank-Straße

Mittwoch: Biebricher Allee
Donnerstag: Bierstadt, Aukammallee

Bitte denken Sie daran, daß es auch an weiteren Stellen zu Kontrollen kommt und fahren Sie deshalb überall   l a n g s a m !

 
E-Mail PDF

...diese Frage stellt sich...

...ich bin ja nur ein dummer, kleiner Bürger, habe von Verkehrsstrategien wahrscheinlich auch nur wenig Ahnung (auch wenn das Teil meines einstigen Bauingenieurswesen-Studiums war)... aber was ich am Sonntag beobachten konnte, halte ich nicht mehr für "normal":

Mit meiner Lebensgefährtin sitzen ich in einer der Lauben am Weinbrunnen in Kostheim, und wir wollen den Sonntag-Nachmittag bei einem Gläschen Kostheimer Wein ausklingen lassen.

Aber von "Ruhe" ist weit und breit nichts zu spüren: hunderte Autofahrer wollen mit ihrem Vehikel zum Freibad auf der Maininsel.

Aber am unteren Ende der Maaraustraße ist Schluß. Mitarbeiter der Stadtpolizei schicken alle Autos wieder zurück den Berg hinauf.

Mein erster Gedanke: "Gut so!". Aber nach ein paar Minuten kommen mir doch erhebliche Zweifel, ob die gewählte Position der Beamten die richtige scheint.

Warum müssen erst alle Benzin- und Dieselstinker bis an den Main, um dann an der engen Stelle vor dem Weinbrunnen umständlichh zu wenden und die Maaraustraße wieder hinauf fahren?

Warum sperrt man nicht oben an der Hauptstraße die Zufahrt schon ab (und Mainpfortstraße gleichfalls!), und schickt alle Kfz gleich weiter in Richtung Mainbrücke...

Ich vertehe das nicht. Aber, wie gesagt, ich bin ja nur ein dummer, kleiner Bürger dieser Gemeinde...

(Siegfried Schneider) - Foto: Symbolfoto

 
E-Mail PDF

Kasteler Küfermeister Wagner erobert mit Gleitflügeln Rhein und Main

-Recherchen vom Heimatforscher Klaus Lehne-

Am Dienstag 2. August 1960 berichtete die Presse über seltsames Ereignis über dem Rhein.

Geschichtliche Veränderungen, sei es durch Krieg oder Frieden, bestimmen unser Leben. Aber auch technische Veränderungen gehören zu unserer Geschichte.

Deshalb will ich folgende Geschichte, die sich vor gar nicht allzu langer Zeit abspielte, im nachfolgenden Bericht erläutern! Kasteler Küfermeister segelt 15 Meter über dem Rhein durch die Lüfte.

Weiterlesen...
 


Seite 1 von 2
Regionale Werbung
Banner

Lesselallee...

Diese Frage stellt sich

Macht man den Meeres­spiegel kaputt, wenn man in See sticht? und: Was machen die Fahrer von Automatik­wagen in einem Schaltjahr? und dann noch sehr wichtig: Sind Uhren nicht beleidigt, wenn man sie immer aufzieht? - Jetzt reicht´s aber...!!!

Banner