Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
E-Mail PDF

Margit Sponheimer zur Mainzer Ehrenbürgerin vorgeschlagen

Also, jetzt isses soweit, de Meenzer OB hot vorgeschlaache, unser Maggitsche, (also die Margit Sponheimer, für Meßfremde,)  zur Ehrenbürscherin vun Meenz zu mache. Un die Paddeie solle des unnerstütze, wie mer heert!

Un dodebei is se garnit von Meenz, nää, des is eischentlisch e Fronkforder Meedche, awwer schun mit 3 Johr noch Meenz kumme, also donn doch widder e Meenzer Meedsche un en klasse Import fer uns!

Un was für ääner, die Fassenacht ohne unser Maggitsche is garnit denkbar, seit, noja also schun long is sie vun de Meenzer Sitzunge nit wegzudenke mit ihre scheene Liedscher, vornedroo "Am Rosenmontag bin ich geboren" en absolude Hit, un nit de äänzische!

Awwer des is jo noch long nit alles, sie macht aach Theader un pielt im Unnerhaus usw. alles in allem mer brauch kää long Begrindung, sie hot´s verdient!

Jetzt brauche se in de Stadtratssitzung am 07. Februar nur noch allmiddenonner zu nigge un unser Maggitsche is Ehrenbürscherin vun Meenz, HELAU!

(Foto: Buchtitel Ausschnitt)

 
E-Mail PDF

FC Bundestag: Propaganda statt Sportsgeist!

In welche Rubrik gehört dieser Beitrag? Sport? Politik? Fassenacht? Blick nach Berlin? Ach die hamwer ja garnicht, naja, egal...

MdB Sebastian Münzenmaier (AfD) teilt uns mit:

Am Mittwoch Abend lehnte der FC Bundestag die Mitgliedschaft des Bundestagsabgeordneten Sebastian Münzenmaier ohne Begründung ab.

„Die vielgepriesene Toleranz der Altparteien zeigt sich wieder einmal von ihrer besten Seite. Ohne Gespräch oder jegliche Begründung verweigern die Altparteienpolitiker, die anscheinend lieber unter sich duschen möchten, das gemeinsame Fußballspiel.

Vielsagend ist insbesondere, daß unmittelbar nachdem ich persönlich die Absage erhielt, einige Medien bereits mit Kenntnis der Entscheidung anfragten.

Das zeigt deutlich: Der FC Bundestag wird von Marcus Weinberg (CDU) und seinen Konsorten als Propagandainstrument mißbraucht!“

Wir meinen: Ein dreifach donnerndes HELAU! nach  Berlin - Fragt dort mal an, was "Demokratie" ist, die wissen es garantiert auch nicht...! (Und die lernen es wahrscheinlich auch nicht mehr...)

 
E-Mail PDF

Bedrohung und Beleidigung in Kostheim

Kostheim, Mittlerer Sampelweg, 24.12.2017, 03:00 Uhr

Bereits in der Nacht zu Heiligabend 2017 kam es in Kostheim im Bereich "Mittlerer Sampelweg" zu einer Bedrohung und Körperverletzung durch zwei unbekannte Täter.

Hierbei wurden ein Mann (36) und eine gleichaltrige Frau leicht verletzt. Nach ersten Ermittlungen und durchgeführten Vernehmungen wird nun mit einer Täterbeschreibung nach den Unbekannten gesucht:

Weiterlesen...
 
E-Mail PDF

Unfall bei Schneetreiben auf der A63

Am 17.01.2018, gegen 07:40 Uhr,  befuhr ein Mann (64) aus Rüsselsheim, mit seinem Mercedes auf Sommerreifen, die BAB 63 in     Richtung Kaiserslautern. Zu diesem Zeitpunkt herrschte dichtes Schneetreiben. Kurz vor der Anschlußstelle Wörrstadt geriet er auf Schnee und eisglatter Fahrbahn ins Schleudern und dreht sich.

Der 64-Jährige kam entgegen der Fahrtrichtung zum Stehen und lenkte dann auf den Seitenstreifen. Während der Autofahrer einige Meter auf dem Seitenstreifen entgegen der Fahrtrichtung fuhr, meldeten ihn Verkehrsteilnehmer sofort über Notruf als Falschfahrer.

Schließlich versuchte der Mann zu wenden, um wieder in die richtige Richtung zu fahren und geriet dabei quer auf die Fahrbahn. Ein LKW-Fahrer (61) aus Bischofsheim, der die BAB 63 in richtiger Fahrtrichtung auf dem linken Fahrstreifen befuhr, rammte den quer auf der Fahrbahn stehenden Mercedes.

Glücklicherweise wurde der PKW-Fahrer durch den Unfall nur leicht verletzt. Wegen Bergungsarbeiten und eisglatter Fahrbahn, wurde die linke Fahrbahn bis gegen 10:00 Uhr gesperrt. Es kam zu einem Rückstau von etwa 5 Kilometer.

 
E-Mail PDF

Mainzer Volksbank fördert AKK Fastnachtsvereine

Bei der Mainzer Volksbank gibt es ein Konzept zur regelmäßigen Förderung für Vereine und Institutionen. Diesem Plan entsprechend werden jährlich mehrere Vereinsgruppen der Region ausgewählt, denen das Geld zukommen soll, um das ehrenamtliche Engagement zu belohnen.

Mit Freude und großer Dankbarkeit nahmen am Montag, dem 15. Januar die fastnachtlichen Vertreter verschiedener  Korporationen eine Spenden von 333.- Euro in der Selzer Filiale der Mainzer Volksbank entgegen. Bei der Scheckübergabe sprechen die Gesichter der Spenden-empfänger für sich.

Der Regional-Direktor der MVB Volker Hedderich verband vor den anwesenden Fastnachtern und den Filialleitern die Verteilung der Spenden mit dem Wunsch, daß sich die geförderten Vereine auch weiterhin so stark und erfolgreich für das Brauchtum, das Kulturleben und den gesellschaftlichen Zusammenhalt einsetzen.

Weiterlesen...
 
E-Mail PDF

Fahrradfahrer stürzte wegen Straßenbahnschiene

Mainz, Gaustraße, Montag, 15.01.2018, 18:44 Uhr

Obwohl man es längst besser weiß, forciert man die Schnapsidee von Ökofreaks, wieder Trambahnen verstärkt auf die Straßen zu bringen. So können wir im Polizeibericht Meldungen lesen, die eigentlich schon fast überwunden waren:

Ein Fahrradfahrer (27) befuhr die Gaustraße in Richtung Schillerplatz. In Höhe einer leichten Linkskurve geriet er auf der regennassen Fahrbahn in eine Schiene der Straßenbahn und stürzte hin.

Der junge Mann verletzte sich leicht am linken Bein und wurde durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Der Schienenverkehr mußte für kurze Zeit in beide Richtungen gesperrt werden.

Fazit: Manche lernen´s nie, und damit ist nicht der Radfahrer gemeint...

 
E-Mail PDF

Einbrecher in Kastel ertappt

Kastel, Marie-Juchacz-Straße, 15.01.2018, 21:20 Uhr

Montag Abend wurde ein Einbrecher beim Betreten einer Wohnung in der Marie-Juchacz-Straße von der anwesenden Wohnungsinhaberin überrascht und flüchtete daraufhin in unbekannte Richtung.

Der Kerl gelangte zunächst auf unbekannte Art und Weise in das Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses und machte sich hier an einer Wohnungstür im Erdgeschoß zu schaffen.

Als er gerade die Wohnung betreten wollte, wurde die Wohnungsinhaberin auf verdächtige Geräusche aufmerksam, ging in den Flur und sah hier den in der Tür stehenden Ganoven.

Dieser haute sofort ab ins Treppenhaus.  Eine Täterbeschreibung liegt nicht vor. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden. (Foto: Symbolfoto)

 


Seite 1 von 3
Regionale Werbung
Banner

Lesselallee...

Diese Frage stellt sich

Wenn der Ofen in der Küche laut bullert, ist es dann ein Unruheherd? - Und dann noch: Wenn ein Nachtwächter am Tag stirbt, bekommt er dann Rente? - (Ja, der braucht ´n bißchen, gelle...?)

Banner